Die Trierer Weinversteigerung – §§ 433 II, 156, 133, 157, 118 BGB

Autor: J. Dirks
22. November 2013

 

Inhalt:

Tele-Jura ist ein Projekt von Radoslaw Czupryniak, Matthias Frohn, Peter Reineke und Stephan Trebeß, alle Referendare am Kammergericht Berlin. Die Filme laufen parallel zu einem Anwendungskurs von Matthias Frohn, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Internationales Privatrecht, Internationales Zivilverfahrensrecht und Rechtsvergleichung (Freie Universität Berlin, Prof. Grothe). Dabei werden bekannte Zivilrechtsfälle visuell und lebensecht dargestellt. Die Fälle werden unter Anleitung eines “Reporters” gelöst werden.

Kurzübersicht:

In diesem Fall begibt sich Biggie zu einer Weinversteigerung und wartet dort auf einen Bekannten. Als dieser zu sehen ist hebt sie die Hand, um ihn zu begrüßen. Der Aktionator erteilt ihr daraufhin den Zuschlag für eine Kiste Wein zum Preis von 100 €, da er die Handbewegung als Gebot wahrnimmt Biggie jedoch handelte nicht in dem Bewusstsein ein Gebot abgegeben zu haben. Trotzdem wird ihr die Handbewegung als Willenserklärung zugerechnet, da sie hätte erkennen müssen, dass bei einer Versteigerung eine Handbewegung als Gebot aufgefasst wird. Weiterlesen…

Colloquium Recht und Ökonomie

Autor: J. Dirks
27. Januar 2013

Im Rahmen des Colloquiums Recht und Ökonomie referiert am Dienstag, den 29. Januar 2013 Dr. Sven Rudolph von der Universität Kassel über das Thema “Zur politischen Ökonomie des Emissionshandels – Eine Neubewertung vor dem Hintergrund der Erfahrungen in Deutschland, den USA und Japan”. Die Veranstaltung findet von 11:45 Uhr bis etwa 13 Uhr in der Nora-Platiel-Str. 5 [Raum 3107] statt. Alle Interessenten sind dazu herzlich eingeladen.

Einladung zur 3. Veranstaltung der Vortragsreihe “Medien und Recht”

Autor: J. Dirks
18. Januar 2013

Die rasanten Entwicklungen unseres digitalen Zeitalters stellen das Recht – insbesondere das Medienrecht – vor immer neue Herausforderungen. Rechtsgebiete, die noch vor einigen Jahren nur wenige Spezialisten interessierten, erhalten heute eine breite öffentliche Aufmerksamkeit. Unter dem Titel “Brennpunkt ,Medien und Recht’” veranstalten das Institut für Wirtschaftsrecht der Universität Kassel, die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen), das Institut für Europäisches Medienrecht (EMR) und die Juristische Gesellschaft zu Kassel ab dem Wintersemester 2012/13 eine gemeinsame Vortragsreihe, zu der wir Sie herzlich einladen möchten.

Bereits in den ersten beiden Vorträgen standen Themen im Fokus, die noch vor kurzem für Schlagzeilen sorgten: Das Anti-Piraterie-Abkommen ACTA bewegte Tausende zu Protesten auf die Straßen und auch die Debatte um Stoppschilder und Netz-Zensur beherrschte monatelang die öffentliche Diskussion. Die Wogen um diese Themen haben sich mittlerweile scheinbar geglättet, doch bestehen weder im Bereich des Urheberrechts noch im Bereich des Jugendschutzes im Netz tragfähige Modelle für die Zukunft. Namhafte Referenten aus Wissenschaft und Praxis stellten Ihre Gedanken und Konzepte zu diesen Themen vor und traten in einen öffentlichen Dialog mit weiteren Experten und dem Publikum.

In der 3. Veranstaltung am Mittwoch, den 23. Januar 2013 wird Rechtsanwalt Gernot Lehr über das brisante Thema “Vorwurf, Verdacht, Vorverurteilung? –Medialer Druck in Krisensituationen” referieren. An der anschließenden Planeldiskussion beteiligen sich Gisela Friedrichsen (Der Spiegel) und Brigitte Koppenhöfer (Vorsitzende Richterin am LG Düsseldorf a. D.). Die Moderation leitet Prof. Dr. Stephan Ory (Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Europäisches Medienrecht).

Die Veranstaltung findet um 18.00 Uhr s.t. im Gießhaus der Universität Kassel, Mönchebergstraße 5, 34125 Kassel statt. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung unter www.kassel-medienrecht.de (bevorzugt) oder per Fax 0561-107714 (Kanzlei Dr. Spalckhaver) gebeten. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Alle weiteren inhaltlichen und organisatorischen Details zur Veranstaltungsreihe finden Sie unter www.kassel-medienrecht.de . Über Ihr Interesse und Ihre Teilnahme an den Veranstaltungen würden wir uns freuen.

Erstinformation Studium

Autor: J. Dirks
6. Januar 2013

Für Studieninteressierte und Studierende bietet die Universität Kassel zahlreiche Informations- und Beratungsservices, die ihnen vor und während des Studiums helfend zur Seite stehen. Erste Anlaufstelle für jegliche Fragen sollte zunächst die „Erstinformation Studium“ sein. Die Mitarbeiter beantworten Standardfragen zum Studium und leiten bei Bedarf an die entsprechende Service- und Beratungsstelle weiter. Folgend findet ihr die Öffnungszeiten. Außerdem könnt ihr auch jederzeit eine E-mail mit euren Fragen an studieren@uni-kassel.de senden.

Infotheke – Formulare und kleine Anfragen
Montag bis Donnerstag 10-15 Uhr
Freitag 10-12 Uhr
Mönchebergstraße 19
Infobüro – Zeit für Rückfragen und Informationen
Montag bis Donnerstag 13-15 Uhr
Mönchebergstraße 19 [Raum 1190]
Infotelefon
Montag bis Donnerstag 10-15.30 Uhr
Freitag 10-12 Uhr
(0561) 804-2205

Kassel Law wünscht frohe Weihnachten!

Autor: J. Dirks
22. Dezember 2012

Das Jahr 2012 neigt sich dem Ende zu. Das möchten wir zum Anlass nehmen, allen Gastautorinnen und Gastautoren sowie allen Leserinnen und Lesern für die Unterstützung zu danken. Wir freuen uns, auch im nächsten Jahr wieder gute Beiträge von Euch zu erhalten und viele neue Ideen bei “Kassel Law” umzusetzen. Die Redaktion von “Kassel Law” wünscht Euch erholsame Feiertage, ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute und viel Erfolg für das neue Jahr.

Weiterlesen…

Colloquium Recht und Ökonomie

Autor: J. Dirks
17. Dezember 2012

Am Dienstag, den 18. Dezember 2012, findet der Vortrag von Frau Jun.-Prof. Dr. Stefanie Kemme von der Universität Hamburg über das Thema “Kaffeesatzleserei oder berechenbare Zukunft? Versuch einer Prognose der Kriminalitätsentwicklung” statt, der in der letzten Woche aus gesundheitlichen Gründen leider abgesagt werden musste.

Der Vortrag findet um 11.45 Uhr im Raum 3107 in der Nora-Platiel-Straße 5 statt.

Einladung zum Vortrag von Prof. David Menashri

Autor: J. Dirks
10. Dezember 2012

Das Institut für Wirtschaftsrecht lädt ein am Donnerstag, den 13. Dezember 2012 zum Vortrag von Prof. David Menashri, dem Präsidenten des Academic Center of Law & Business. Professor Menashri gilt als einer der führenden Politikwissenschaftler auf dem Gebiet der Internationalen Beziehungen des Nahen und Mittleren Ostens. Das IWR plant für März 2013 ein gemeinsames “International Winter Program” mit dem Center of Law & Business in Ramat Gan, Israel. Der Vortrag behandelt das hochaktuelle Thema : “Iran, Israel and the Middle East following the Recent Gaza Clash”. Die genaue Uhrzeit und der Raum werden noch bekannt gegeben. Dieses erfahrt ihr natürlich auch hier auf Kassel Law.

Colloquium Recht und Ökonomie

Autor: J. Dirks
2. Dezember 2012

Im Rahmen des Colloquiums Recht und Ökonomie referiert am Dienstag, den 04. Dezember 2012 Prof. Georg von Wangenheim von der Universität Kassel über das Thema “Verkauf oder Enteignung: zur Bedeutung der Entschädigung bei Enteignungen”. Die Veranstaltung findet von 11:45 Uhr bis etwa 13 Uhr in der Nora-Platiel-Str. 5 [Raum 3107] statt. Alle Interessenten sind dazu herzlich eingeladen.

Colloquium Recht und Ökonomie

Autor: J. Dirks
25. November 2012

Jedes Semester veranstaltet der Fachbereich 07 das interdisziplinare Colloquium Recht und Ökonomie. Es behandelt aktuelle Probleme auf der Schnittstelle der beiden wissenschaftlichen Disziplinen und steht für Lehrende und Studierende offen. Es findet jeweils dienstags von 11:45 bis 13:00 Uhr in der Nora-Platiel-Straße 5 [Raum 3107] während des Semesters statt. An ein Referat von etwa 30 Minuten schließt eine Diskussion an.

Am Dienstag, den 27. November 2012 behandelt Prof. Jochen Michaelis von der Universität Kassel das Thema “Hätte eine Finanzmarkttransaktionssteuer die Finanzkrise verhindert?” Alle Interessenten sind dazu herzlich eingeladen.

Reparaturarbeiten im Garderobenbereich der Bibliothek

Autor: J. Dirks
19. November 2012

Bitte beachtet: Wegen dringender Reparaturarbeiten im Untergeschoss des Bibliotheksgebäudes am HolländischenPlatz wird ein Teil der Garderobenschränke ab Dienstag, den 20. November 2012 nicht nutzbar sein. Von den Arbeiten zeitweise betroffen sind außerdem die dort befindlichen Toiletten.

 

Nächste Seite »