Reisefieber? So können Studenten ins Ausland gehen

Autor: M. Draeger
15. April 2016

Raus aus der Komfort-Zone, ab ins Ausland: Das muss nicht für ein Semester sein. Die Summer Schools ermöglichen Studenten, im Sommer für ein paar Wochen ins Ausland zu gehen und dort an einer Universität, einen Kurs zu besuchen. An der Uni in Genf gibt es ein Seminar, das sich mit Datenschutz, geistigem Eigentum und dem Schutz von Nutzern in sozialen Netzwerken beschäftigt. 6 ETCS gibt es für das Seminar Internet Law. Zwei Wochen dauert es. Dazu kommen neue Erlebnisse, interessante Leute und die Erfahrung, in der Schweiz zu studieren. Anmeldefrist ist der 1. Mai 2016. Weitere Infos findet ihr hier.

Wer nicht in die Schweiz gehen will, sondern sich für ein anderes Land interessiert, der kann die Summer Schools Suchmaschine benutzten. In die Felder Studiengang und Wunschland eintippen und alle Seminare werden angezeigt. http://www.summerschoolsineurope.eu/

 

Wen das Reisefieber gepackt hat, der kann sich bei Kulturweit bewerben. Das ist ein internationaler Jugendfreiwilligendienst im Bereich der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Es geht darum, Menschen auf der ganzen Welt, die deutsche Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft näher zu bringen. Andere Kultur und Völker kennen zu lernen, stehen im Mittelpunkt der Reise mit kulturweit. Das kann durch die Assistenz im Deutschunterricht an einer Partnerschule, die Organisation von Veranstaltungen oder Öffentlichkeitsarbeit sein.  Sechs bis zwölf Monaten dauert ein Aufenthalt. Einsatzstellen sind beispielsweise Asien, Afrika und Lateinamerika. Bewerbungsfrist: 3. Mai 2016. Alle Informationen dazu findet ihr hier.