Willkommen im WS 2017/18

5. Oktober 2017

Vorbei ist der Sommer und (für manche viel zu schnell) steht das Wintersemester vor der Tür. Allen neuen Studierenden EIN HERZLICHES WILLKOMMEN, allen anderen: WILKOMMEN ZURÜCK!

Eure Vorlesungen habt ihr ja sicherlich schon geplant, und für viele weitere Termine haben wir hier eine Übersicht für euch. Ein bisschen Zeit zum Durchklicken bleibt ja noch, bevor die Vorlesungen starten:

Allgemeine Angebote

Als Aufwärmprogramm für das Semester gibt´s wieder eine Workshopwoche vom 9.-13.10.2017. Die Themen sind vielfältig, u.a. „Motiviert durchs Semester“, „Erste-Hilfe-Koffer Konzentrationstraining“ und „Auslandspraktikum: planen, finden, finanzieren“. Außerdem gibt´s eine Citavi-Schulung und verschiedene Workshops zum Thema Wissenschaftliches Schreiben.  Das ganze Programm und die Möglichkeit der Anmeldung findet ihr hier. (Liebe Wirtschaftsrecht-Erstsemester, für euch wird es dieses Angebot bestimmt in den nächsten Semestern wieder geben. Ab dem 9.10. begrüßen wir euch erstmal zur Einführungswoche am IWR, 8.00 Uhr, Moritzstr. 18 Campus Center, Hörsaal 3, Raum 1135!)

Weitere interessante Workshop-Angebote gibt´s auch während des Semesters, u.a. „Gelassen in die Prüfung“, „Gehirn- und Gedächtnistraining“, außerdem Angebote zum Vortragen und Argumentieren, Persönlichkeits- und Sozialkompetenzen. Alle Termine und Themen gibt´s hier.

Gesellschaftliches Engagement und Berufswelt

Wer sich gesellschaftlich engagieren möchte, findet hier vielfältige Angebote.

Für diejenigen unter euch, die sich mit den Themen Bewerbungen, Praktikumssuche und Jobeinstieg auseinandersetzen sind die Angebote des Career Service interessant Hier geht´s zur Veranstaltungsübersicht.

Und wer sich unternehmerisch ausprobieren möchte, der kann bei der 5€-Challenge seine Kreativität und sein unternehmerisches Geschick unter Beweis stellen. Am 27.10.2017 geht´s los! Hier weitere Infos.

Kultur, Sprachen und Sport

Die Anmeldungen zu den Unisport-Kursen ist ab morgen, 6.10.2017, möglich!

Und wer seine (Fremd-)Sprachenkenntnisse ausbauen möchte, kann sich bereits für die Sprachkurse am Sprachenzentrum anmelden. Hier geht´s zu den Angeboten.

Eine gute Übersicht der Kultur- und Sportangebote für Studierende findet ihr hier. Darunter auch die Einzelheiten des Kulturtickets. Als Studierende der Uni Kassel erhaltet ihr nämlich freien Eintritt ins Theater, in viele Museen (neu: auch in die Grimmwelt!) und zu weiteren kulturellen Veranstaltungen. Und auch wer selbst in einer der Theatergruppen, Chor oder Orchester mitwirken möchte, findet hier die richtigen Anlaufstellen.

Exkursion nach Bonn

Vom 30.11.-01.12.2017 findet die 7. Bonn-Exkursion “Kartellrecht und Wettbewerbspolitik” statt, bei der ihr Einblicke in die Arbeitsweisen des Bundeskartellamts, der Bundesnetzagentur und der Deutschen Telekom erhalten könnt. Zielgruppe der Exkursion sind fortgeschrittene Bachelor- und Masterstudierende. Die Kosten betragen 50 Euro (die restlichen Kosten trägt das IWR). Der Anmeldeschluss ist der 27.10.2017. Alle Informationen dazu findet ihr hier.

Ringvorlesung „Digitale Gesellschaft – Eine Gestaltungsaufgabe“

Auch in diesem Semester findet die interdisziplinäre Vorlesungsreihe „Digitale Gesellschaft – Eine Gestaltungsaufgabe“ statt, die vom ITeG in Kooperation mit der Gesellschaft für Informatik veranstaltet wird. Die Vortragsreihe fragt sowohl danach, wie der digitale Wandel unser Leben, die Wirtschaft und die Gesellschaft beeinflusst und neu organisiert als auch, welche Herausforderungen und Gestaltungsoptionen er eröffnet. Alle Themen und Termine findet ihr hier.

Juristik Meet & Greet

Und um euch über all das, das neue Semester und die vergangenen Ferien auszutauschen und neue und alte Bekannte zu treffen, steht auch schon das erste Juristik Meet & Greet in der kommenden Woche auf dem Programm, nämlich am 10.10.2017, ab 20:00 Uhr im Maya Coba. Auch die weiteren Termine des Semesters findet ihr bereits jetzt auf der Website des Vereins.

Einen guten Start und viel Erfolg im neuen Semester!

Juristik e.V. lädt zum Erstifrühstück am 26.10.2015

Gastautor: JuristiK
16. Oktober 2015
Wie könnte man den unbeliebten Montagmorgen besser beginnen als mit einem ausgiebigen Frühstück und netter Gesellschaft?
Am 26. Oktober 2015 lädt der JuristiK e. V. alle Studierenden des Studienganges Wirtschaftsrecht zu einem leckeren und gar nicht so frühem Frühstück um 09:30 Uhr in der Arnold-Bode-Str. 2, Raum 0401 ein. Besonders die StudienanfängerInnen heißen wir herzlich willkommen!
Beim Ersti-Frühstück könnt Ihr nicht nur ein köstliches Frühstücksbuffet genießen, sondern auch neue Kontakte knüpfen und Eure Fragen zum Studienaufbau, zur Prüfungsordnung und zu den Vereinstätigkeiten stellen. Diejenigen, die bereits länger dabei sind und selber keine Fragen mehr haben, sind ganz herzlich eingeladen, ihr Wissen in einer gemütlichen Atmosphäre und bei einer heißen Tasse Kaffee mit den Erstis zu teilen.
Um das Frühstück besser planen zu können, wird um eine unverbindliche Anmeldung bis zum 23.10.2015 gebeten. Gerne könnt Ihr dazu schreiben, welche Fragen Euch besonders interessieren.
Bitte sendet Eure Anmeldungen sowie Rückfragen oder Anmerkungen mit dem Betreff „Erstifrühstück“ an j.weniger@juristik.org

Markt der Möglichkeiten am 21.10.2015

Autor: T. Korell
13. Oktober 2015

Nächste Woche ist es wieder soweit, der Markt der Möglichkeiten öffnet am 21.10.2015 von 10-16 Uhr, erstmals im neuen Campus Center, seine Pforten. Auf dem Markt der Möglichkeiten bietet sich für alle Studierenden die Möglichkeit die Vielzahl studentischer Initiativen der Universität Kassel kennen zu lernen.

Du suchst noch eine Aufgabe abseits des Lehrstoffs und möchtest dich engagieren? Dann komme zum Markt der Möglichkeiten und finde die zu dir, deinen Vorstellungen und Talenten passende Initiative. Zudem gibt es auf dem Markt die Begrüßungstüten des AStA, welche auch in diesem Jahr wieder das Dschungelbuch beinhalten.

Für alle Neulinge an der Uni: Das Dschungelbuch ist ein Infokalender, welcher einmal im Jahr vom AStA herausgegeben wird. Dieser führt durch den Unidschungel und enthält zahlreiche nützliche Informationen zum Unialltag und Studentenleben. Die digitale Version des Dschungelbuchs findet ihr hier.

Die Klopapierlieferung für die Mädchenschule – §§ 433 II, 142 I, 143, 119 I Alt. 1 BGB

Autor: S. Gruener
26. November 2013

 

Tele-Jura:

ist ein Projekt von Radoslaw Czupryniak, Matthias Frohn, Peter Reineke und Stephan Trebeß, alle Referendare am Kammergericht Berlin. Die Filme laufen parallel zu einem Anwendungskurs von Matthias Frohn, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Internationales Privatrecht, Internationales Zivilverfahrensrecht und Rechtsvergleichung (Freie Universität Berlin, Prof. Grothe). Tele-Jura stellt bekannte Zivilrechtsfälle visuell und lebensecht dar. Die Fälle werden unter Anleitung eines “Reporters” gelöst.

Die folgende Lösungsskizze wurde von uns erstellt.

Kurzübersicht:

In dem Fall geht es um eine Konrektorin, die eine Bestellung über 25 Gros Toilettenpapier bei Herrn Boch aufgegeben hat. Dabei war sie in der Annahme, dass es sich dabei um 25 Doppelpack handelt. Ein Gros bedeutet aber 12 Dutzend. So hat sie also 3600 Rollen Toilettenpapier bestellt. Als Herr Boch diese Menge liefert, verweigert sie die Annahme mit der Bemerkung, dass sie nur 25 Doppelpack bestellt hätte.

Hier besteht also das Problem des Inhaltsirrtums gem. § 119 I Alt. 1 BGB.

Weiterlesen…

Die Trierer Weinversteigerung – §§ 433 II, 156, 133, 157, 118 BGB

Autor: J. Dirks
22. November 2013

 

Inhalt:

Tele-Jura ist ein Projekt von Radoslaw Czupryniak, Matthias Frohn, Peter Reineke und Stephan Trebeß, alle Referendare am Kammergericht Berlin. Die Filme laufen parallel zu einem Anwendungskurs von Matthias Frohn, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Internationales Privatrecht, Internationales Zivilverfahrensrecht und Rechtsvergleichung (Freie Universität Berlin, Prof. Grothe). Dabei werden bekannte Zivilrechtsfälle visuell und lebensecht dargestellt. Die Fälle werden unter Anleitung eines “Reporters” gelöst werden.

Kurzübersicht:

In diesem Fall begibt sich Biggie zu einer Weinversteigerung und wartet dort auf einen Bekannten. Als dieser zu sehen ist hebt sie die Hand, um ihn zu begrüßen. Der Aktionator erteilt ihr daraufhin den Zuschlag für eine Kiste Wein zum Preis von 100 €, da er die Handbewegung als Gebot wahrnimmt Biggie jedoch handelte nicht in dem Bewusstsein ein Gebot abgegeben zu haben. Trotzdem wird ihr die Handbewegung als Willenserklärung zugerechnet, da sie hätte erkennen müssen, dass bei einer Versteigerung eine Handbewegung als Gebot aufgefasst wird. Weiterlesen…

Projektpräsentation des Erstsemesterprojekts WS 13/14

Autor: T. Korell
15. Oktober 2013

Am Ende des Erstsemesterprojekts stand auch in diesem Jahr wieder die Projektpräsentation im Gießhaus der Universität Kassel. Die Erstsemester hatten die Aufgabe ihre in den letzten Tagen erarbeitete Projektpräsentation vor der sechsköpfigen Jury, bestehend aus Herrn Prof. Dr. Dr. Blocher, Frau Prof. Dr. Deckert, Herrn Prof. Dr. v. Wangenheim, Herrn Prof. Dr. Roßnagel, Frau Prof. Dr. Laskowski sowie Herrn Dr. Mönkemöller, vorzustellen. Nach einer Begrüßung der Studierenden durch Herrn Prof. Dr. Dr. Blocher, begannen die acht Gruppen bestehend aus fünf bis zwölf Studierenden nacheinander mit ihrer Präsentation.

Das Thema des diesjährigen Projekts orientierte sich an der im nächsten Jahr bevorstehenden Fußballweltmeisterschaft und wurde erstmalig nicht vom Institut selbst, sondern von Studierenden aus höheren Semestern im Rahmen der Lehrveranstaltung „Projektmanagement“ erstellt. Unter dem Titel „ Public Viewing zur WM 2014 vor der Orangerie“ hatten die Studierenden die Aufgabe die fiktive Veranstaltung, besonders im Bezug auf rechtliche Fragestellungen, zu durchdenken und zu planen. Weiterlesen…

Erstinformation Studium

Autor: J. Dirks
6. Januar 2013

Für Studieninteressierte und Studierende bietet die Universität Kassel zahlreiche Informations- und Beratungsservices, die ihnen vor und während des Studiums helfend zur Seite stehen. Erste Anlaufstelle für jegliche Fragen sollte zunächst die „Erstinformation Studium“ sein. Die Mitarbeiter beantworten Standardfragen zum Studium und leiten bei Bedarf an die entsprechende Service- und Beratungsstelle weiter. Folgend findet ihr die Öffnungszeiten. Außerdem könnt ihr auch jederzeit eine E-mail mit euren Fragen an studieren@uni-kassel.de senden.

Infotheke – Formulare und kleine Anfragen
Montag bis Donnerstag 10-15 Uhr
Freitag 10-12 Uhr
Mönchebergstraße 19
Infobüro – Zeit für Rückfragen und Informationen
Montag bis Donnerstag 13-15 Uhr
Mönchebergstraße 19 [Raum 1190]
Infotelefon
Montag bis Donnerstag 10-15.30 Uhr
Freitag 10-12 Uhr
(0561) 804-2205

Studienfachberatung Wirtschaftsrecht

Autor: J. Dirks
11. November 2012

Für alle Fragen rund um Studienaufbau und -organisation sowie zu den Prüfungsordnungen des Studiengangs Wirtschaftsrecht bietet das Institut für Wirtschaftsrecht mit Frau Christina Greinert (LL.M.) eine schnelle und kompetente Beratung. Die Sprechstunde findet am Mittwoch und Donnerstag in der Zeit von 10.00 bis 11.00 Uhr in Nora-Platiel-Str 4 [Raum 1206] statt. Einzeltermine können per Email vereinbart werden.

Tel. [0561]804717         info@wirtschaftsrecht.uni-kassel.de

Modul

25. Oktober 2012

Unter einem Modul versteht man eine zeitlich begrenzte, in sich geschlossene, methodisch und/oder inhaltlich ausgerichtete Einheit des Lehrens und Lernens, die zu abprüfbaren Einheiten zusammengefasst ist und für die der typische zeitliche Arbeitsaufwand einschließlich Vor- und Nachbereitungszeit (Workload) vorab in Credits ausgewiesen wird. Bei erfolgreichem Bestehen wird die volle dem Modul zugeordnete Zahl an Leistungspunkten/Credits vergeben. Für jedes Modul erfolgt eine Leistungsbewertung mit mindestens “bestanden” oder “nicht bestanden”. Module können einzelne Lehrveranstaltungen, Blockseminare, Praktika oder insbesondere Verknüpfungen einzelner Veranstaltungen sein.

Unter Modularisierung wird die Zusammenfassung von Stoffgebieten zu thematisch und zeitlich abgerundeten, in sich geschlossenen und mit Leistungspunkten versehenen abprüfbaren Modulen verstanden.

Entsprechend den Rahmenvorgaben für die Einführung von Leistungspunktsystemen und die Modularisierung von Studiengängen der Kultusministerkonferenz (Beschluss vom 15.09.2000) sollen Modulbeschreibungen mindestens folgende Informationen enthalten: Inhalte und Qualifikationsziele (Learning Outcome) des Moduls, Lehr- und Lernformen, Voraussetzungen für die Teilnahme, Verwendbarkeit des Moduls, Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten, Häufigkeit des Angebots von Modulen, Arbeitsaufwand von Modulen und Dauer der Module.

Im Modulhandbuch sollen die umfassenden Modulbeschreibungen in einheitlicher Form präsentiert werden. Das Modulhandbuch leistet einen weiteren Beitrag zur Erhöhung der Transparenz in modularisierten und mit einem Leistungspunktsystem versehenen Studiengängen.

Ergebnispräsentation des Erstsemesterprojekts WS 12/13

Autor: J. Cerjak
18. Oktober 2012

Es war mal wieder so weit, am Mittwoch, den 17. Oktober 2012, präsentierten die neuen Erstsemester ihre Ergebnispräsentationen für das „Erstsemesterprojekt“ im Gießhaus. Insgesamt 8 Gruppen präsentierten ihr Ergebnis nicht nur vor den neuen Kommilitonen, sondern auch vor einer Jury bestehend aus Hr. Prof. Dr. Dr. Blocher, Fr. Prof. Dr. Deckert, Hr. Prof. Dr. von Wangenheim, Hr. Prof. Dr. Roßnagel und dem Lecturer Lutz Monkemöller.

In diesem Jahr war das Thema des Projektes die Nutzung des Schiffes IM-PORT // EX-PORT, ein älteres Fahrgastschiff auf der Fulda, welches die Universität Kassel bereits im Sommersemester 2012 gemietet hatte und für verschiedene Veranstaltungen, insbesondere aus dem künstlerischen Bereich genutzt hatte. Die Aufgabe bestand nun darin die Frage zu klären, ob die Universität Kassel das Schiff kaufen soll, damit es weiterhin genutzt werden kann, was aber die Zusicherung der Fachbereiche voraussetzt, das Schiff auch wirklich intensiv zu nutzen.

Alle 8 Gruppen stellten neben wirtschaftlichen Kriterien, wie einem Nutzungskonzept und einem Finanzierungsplan, auch die rechtlichen Aspekte dar. Bereits im Vorfeld wurden die einzelnen Gruppen spezialisierten Themengebieten zugeteilt. Gruppe 1 und 2 konzentrierten sich auf die Rechtsform, Haftung und Versicherung, die Gruppen 3 und 4 auf öffentlich-rechtliche Genehmigungen, Veranstaltungsrecht sowie dem Umweltrecht/Nachbarrecht. Gruppe 5 und 6 hatten ihren Schwerpunkt bei dem Arbeitsrecht und Gruppe 7 und 8 bei E-Commerce und Urheberrecht. Somit wurden allzu umfangreiche Überschneidungen vermieden und die Gruppen hatten die Möglichkeit näher auf Ihren Themenbereich einzugehen.

Nach der jeweiligen Präsentation der Gruppen, in denen verschiedene Ansätze und Lösungen für Gesellschaftsformen, Finanzierung, Versicherungskonzepten, Genehmigungsverfahren Umweltverfahren und markenrechtliche Themen angesprochen wurden, stellten Sie sich tapfer der Fragerunde der Jury und der anderen Studierenden und konnten Ihr Ergebnis souverän verteidigen.

Am Ende des Tages setzte sich die Jury noch mal kurz zusammen um die Siegergruppe zu bestimmen. Was bei den vielfältigen und kreativen Präsentationen mit Sicherheit nicht besonders leicht war. Doch letztendlich konnte sich nicht nur eine Gruppe durchsetzten, sondern in diesem Jahr waren es gleich 3 Gruppen, die zum Sieger ernannt wurden. Die Gruppen 2, 4 und 7 setzten sich trotz Ihrer unterschiedlichen Konzepte ganz nach vorne an die Spitze.

Auf diesem Wege gratulieren wir noch einmal den Siegergruppen und bedanken uns auch bei den anderen Gruppen für die gute Mitarbeit. Das Kassel Law Team wünscht allen Erstsemester-Studenten des Wirtschaftsrechts der Universität Kassel einen guten Start ins Studium!

Siegergruppe 2,4 und 7 mit den Professoren und Professorinnen der Jury

Siegergruppen 2, 4 und 7 mit den Professoren und Professorinnen der Jury

Nächste Seite »