Internationale Angebote

26. April 2017

Wie wär´s  im Studium nicht nur Kasseler Luft zu, sondern auch internationale Erfahrungen zu sammeln? Doch es muss nicht gleich ein Auslandssemester sein! Einige Angebote für den Sommer 2017 möchten wir euch heute vorstellen:

ISP Global Corporate Governance 2017 vom 4.-17.9.2017 in Kassel

Das Institut für Wirtschaftsrecht (IWR) bietet Studierenden der Universität Kassel in Kooperation mit dem College of Law and Business (CLB) in Ramat Gan (Israel) die außergewöhnliche Gelegenheit, in zwei spannenden und intensiven Wochen ihr Wissen im Bereich des Gesellschaftsrechts zu vertiefen und faszinierende Einblicke in die israelische Kultur zu erhalten. Doch auf dem Programm stehen nicht nur interessante Lehrveranstaltungen (z.B. German and European Corporate Law, Israeli and US Corporate Law and Economics of Corporate Law), sondern auch zwei Exkursionen nach Frankfurt und die Region Rhein/Mosel sowie nach Berlin. Dort erfahren die Studierenden bei internationalen Wirtschaftskanzleien in spannenden Vorträgen und Diskussionen mehr über die praktische Tätigkeit im Bereich des Gesellschaftsrechts.

Wer? Studierende aller Studiengänge des IWR (Wirtschaftsrecht, Sozialrecht- und Sozialwirtschaft, Umwelt- und Energierecht)

Anrechenbare Leistungen? Bis zu 18 (Master) bzw. 9 (Bachelor) ECTS

Kosten? Eigenanteil für Kasseler Studierende: 250 €

Anmeldungen bis Mitte Mai

Weitere Informationen unter: www.uni-kassel.de/go/isp-2017

 

5th Joint Seminar on Environmental Justice vom 17.-24.10.2017 in Istanbul

Im Herbst 2017 wird das 5. Joint Turkish-German-Seminar im Rahmen des DAAD-Projektes „Climate Change and Environmental Justice“ stattfinden. Im Rahmen des Seminars ist eine Reise nach Istanbul geplant, die finanziell vom DAAD gefördert wird. Für die Lehrveranstaltungen zum „Internationalen und Europäischen Umweltrecht“ kann eine Anrechnung der Seminarteilnahme (Vortrag und Ausarbeitung) vorgenommen werden.

Eine Informationsveranstaltung findet am 9. Mai 2017 um 12.30 Uhr in der Unteren Königsstraße 71 statt.

Weitere Informationen findet ihr hier.

 

Sommeruniversität “Einführung in das spanische Recht” vom 7.-18.8.2017 in Bayreuth

Wenn ihr Auslandssemester in Spanien plant oder aus anderen Gründen das spanische Recht näher kennenlernen wollt, ist die Sommeruniversität an der Uni Bayreuth genau das richtige für euch.

Kosten? Kursgebühr 200 €, Unterkunft 280 €

Anmeldungen (mit Unterkunft) bis spätestens 15. Juni 2017, Anmeldungen ohne Unterkunft bis zum 30. Juni 2017

Weitere Informationen findet ihr unter: http://www.derecho.uni-bayreuth.de

 

Infoveranstaltung „Studium im Ausland. Chancen und Möglichkeiten“

Hier erhaltet ihr Informationen zu den Partneruniversitäten des Fachbereichs 07, Infos zu Organisation, Finanzierung und Anerkennung der Leistungen. Mitarbeitende des Fachbereichs 07 und des International Office beantworten eure Fragen.

Montag, 8. Mai 2017 von 18:00 bis 20:00 Uhr, Hörsaal 2 im Campus Center

Weitere Informationen für Auslandsaufenthalte auf der Website des Fachbereichs sowie beim International Office.

Auf in ferne Länder…

7. November 2016

Wer sagt eigentlich, dass man mit der Entscheidung für einen Studienort  an diesen bis zum Ende des Studiums gebunden ist?! NIEMAND! Ihr habt natürlich die Chance fremde Campus-Luft zu schnuppern, auch ohne gleich die Uni zu wechseln. Abgesehen von einem Praktikum in anderen Städten, bieten euch Auslandssemester oder Summer Schools eine gute Gelegenheit, andere Stadte und Kulturen kennenzulernen und interessante internationale Kontakte zu knüpfen, die oftmals weit über das Studium hinaus bestehen bleiben.

Jetzt im Herbst ist die richtige Zeit, sich mit den Vorbereitungen auseinanderzusetzen. Viele Bewerbungsfristen laufen in den kommenden Wochen ab!

Um diese nicht zu verpassen, die verschiedenen Möglichkeiten, Organisationshinweise und Ansprechpartner kennenzulernen, findet am Donnerstag, dem 10.11.2016 von 18:00 -20:00 Uhr eine Infoveranstaltung statt (Arnold-Bode-Straße 12, Hörsaal IV). Wer sich schon vorab informieren möchte, hat dazu auf den Informationsseiten unseres Fachbereichs oder der Website des International Office Gelegenheit.

 

Zudem möchten wir euch zwei spezielle Summer-School-Angebote vorstellen:

“Schule des Polnischen Rechts” in Krakau

Im Sommersemester 2017 wird an der Jagiellonen-Universität Krakau zum 15. Mal ein deutschsprachiges Lehrprogramm „Schule des Polnischen Rechts“ im Rahmen des DAAD-GoEast-Programms veranstaltet. Es richtet sich an alle interessierten Studenten (ab 3. Semester) und jungen Absolventen der Rechtswissenschaften. Begleitend finden ein Polnisch Intensiv-Sprachkurs und landeskundliche Vorträge statt. Hierfür stellt der DAAD Stipendien zur Verfügung, welche Lebenshaltungskosten, Reisekosten und die Kursgebühren umfassen. Das Fach-Programm steht jedoch grundsätzlich allen interessierten Juristen – auch ohne DAAD-Stipendium – offen.

Die Schule des Polnischen Rechts bildet gleichzeitig einen wesentlichen Teil des post-graduierten Aufbaustudiums „Polnisches Wirtschaftsrecht“, organisiert in Form eines LL.M.-Programms. Dieses wird imSoSe 2017 und im WiSe 2017/2018 an der Juristischen Fakultät der Universität Krakau zum 9. Mal stattfinden. Das LL.M.-Programm richtet sich an deutschsprachige Juristen mit dem Ersten Juristischen Staatsexamen (oder vergleichbarem Abschluss), die sich international und anspruchsvoll im Wirtschaftsrecht weiterbilden möchten. Die Teilnahme an der Schule des Polnischen Rechts im SoSe 2017 stellt nicht nur eine Alternative zum Erasmus-Programm für ein Auslandsemester (Erwerb von 34 ECTS-Punkten) dar. Sie ermöglicht in der Zukunft die Teilnahme am LL.M.-Programm mit der Anerkennung der erworbenen Leistungen und mit Erwerb von weiteren 26 ECTS-Punkten.

Bewerbungsfrist: 24.12.2016

Nähere Informationen unter: www.sdpr.eu.com und www.llm.law.uj.edu.pl

 

“International Summer University” in Wien

Ebenfalls im Sommer 2017 findet an der Wirtschaftsuniversität in Wien die International Summer University statt. In einem jeweils zweiwöchtigen Programm (vom 10.-28.7. oder vom 31.7.-18.8.) wird ein vielfältiges Kursprogramm verschiedener Business-Themen angeboten. Die englischsprachige Summerschool steht sowohl Bachelor- als auch Master-Studienrenden offen.

Bewerbungsphase: 15.2. bis 31.3.2017

Nähere Informationen unter www.wu.ac.at/io/isuwu

 

 

Das Buddy-Programm und das Zertifikat “Interkultureller Mentor”

Gastautor: S. Weber
4. April 2016

Manchmal fragt man sich: “Wo sind eigentlich die internationalen Studierenden?” Häufig trifft man sie in den Vorlesungen, doch die restliche Zeit scheinen sie verschwunden zu sein. Denjenigen, die dies ändern und selbst (innerhalb der Uni Kassel-Mauern) ein wenig internationale Luft schnappen wollen, ist das Buddy-Programm zu empfehlen.

Jedes Semester kommen zahlreiche Studenten aus dem Ausland an die Uni Kassel, um hier ein oder mehrere Semester zu verbringen. Interessierte können dabei am Buddy-Programm teilnehmen, d.h. dass deutsche Studenten sie für ein Semester begleiten und ihnen bei den ersten Schritten in der neuen Umgebung helfen, z.B. Supermärkte zeigen, kulturelle Fragen beantworten, die Sprache üben oder einfach nur gemeinsam Freizeit verbringen.

Darüber hinaus werden über die Buddyleitung und die Evangelische Studierendengemeinde Kassel (ESG) viele interessante Aktivitäten angeboten, wie Städtetrips, Veranstaltungen zu verschiedenen Feiertagen (z.B. Adventskränze basteln und Plätzchenbacken in der Weihnachtszeit), Brauereibesuche und Bierverkostungen, International Dinner, Spieleabende etc.

Entscheidet man sich nun für die Teilnahme, erfolgt zunächst die Anmeldung über  die Website des Programms. Im Anschluss gibt es zwei Wege einen Buddy-Partner zu finden. Häufig ist bereits jemand passendes anhand der in der Online-Anmeldung angegebenen Eigenschaften dabei. In diesem Fall erfolgt der Austausch der E-Mail-Adressen durch die Buddyleitung und dem ersten Kontakt steht nichts mehr im Weg. Ansonsten wird man zu Semesterbeginn zu einem Buddy-Meet-and-Greet-Treffen (es finden mehrere statt) eingeladen, an dem sowohl Ausländer und auch Deutsche teilnehmen, um sich dort direkt persönlich zu treffen und dazu entscheiden können Partner zu werden.

Von dem Buddy-Programm habe ich selbst zufällig erfahren, als ich im Wintersemester 2012 eine Auslandsinformationsveranstaltung besucht habe. Weiterlesen…

Veranstaltungstipp zum Auslandsstudium

Autor: S. Speer
9. Mai 2014

Achtung, Achtung! Schon am kommenden Montag, den 12. Mai 2014, findet eine fachbereichsspezifische Veranstaltung zum Thema Studium im Ausland statt. Von 17.15 – 19.00 Uhr (Hörsaal 3, Diagonale I) wird das International Office der Universität Kassel Informationen rund um die Möglichkeiten eines Auslandssemesters geben – speziell zugeschnitten  für Studierende des Fachbereichs 07 – Wirtschaftwissenschaften. Dort werden die Partneruniversitäten des Fachbereichs vorgestellt und Tipps zur Organisation, Finanzierung sowie der Anerkennung von Leistungen gegeben. Außerdem könnt ihr den Mitarbeitern des Fachbereiches und des International Office Fragen stellen, die euch bzgl. eines Auslandssemesters ganz besonders am Herzen liegen.

Auch einige Studierende unseres Studiengangs Wirtschaftsrecht haben bereits Auslandserfahrungen gesammelt und hier bei Kassel Law darüber berichtet. Neben einem Auslandssemester bietet sich zudem die Möglichkeit, das Pflichtpraktikum oder einen Teil davon im Ausland zu absolvieren – auch hierzu gibt es einen Erfahrungsbericht auf Kassel Law.

Im Folgenden findet ihr eine Übersicht und die Links zu allen vorhandenen Beiträgen. Vielleicht ist ja ein für euch interessanter Zielort dabei und die Artikel können euch von einem möglichen eigenen Auslandsaufenthalt überzeugen…

Auslandssemester:

Shanghai, China

Limerick, Irland

Limerick, Irland (ein weiterer Bericht)

Barcelona, Spanien, Teil I, Teil II

Wien, Österreich Teil I, Teil II, Teil III

Auslandspraktikum:

Sydney, Australien

 

Übrigens: Neben diesen Artikeln findet ihr auch in der “wiwi aktuell”-Ausgabe Sommer 2014 einige Kurzberichte zu Auslandsaufenthalten von Studierenden des Fachbereichs o7.

Zur Website und den Kontaktdaten des International Office gelangt ihr hier.